Günstige Leasingangebote – ein Widerspruch?

Das Leasing ist eine Finanzierungsform, welche über die letzten Jahre immer mehr in den Fokus vieler Privatleute gerückt ist. Dies haben auch Autohändler erkannt und machen auf immer mehr günstige Leasingangebote aufmerksam. Denn das Leasing eines Fahrzeuges kann gegenüber dem Kauf eine Menge Vorteile haben, gesetzt dem Fall, man beachtet vor Abschluss eines Leasingvertrages ein paar grundlegende Dinge.

Die Vorteile des Leasings

Das Leasing eines Autos gegenüber dem Kauf kann dann finanziell vorteilhaft sein, wenn man sich mehrere Leasingangebote ansieht und diese vergleicht. So kann das Leasing die Möglichkeit einer soliden Planungsgrundlage bieten. Monatlich muss eine feste Rate für die Nutzung des PKWs bezahlt werden. Das Leasing nimmt aber auch ein Stück Verantwortung vom Leasingnehmer. So ist der Leasingnehmer für viele Reparaturen und Wartungsarbeiten, je nach Vertragsgestaltung, nicht zuständig, was erheblich die laufenden Kosten minimiert. Ebenso ist es möglich ein Leasingfahrzeug nach Ablauf des Leasingertrages einfach zurück zu geben und sich ein neues Fahrzeug zu leasen. Ein Pluspunkt für die Menschen, die gerne etwas Abwechslung im Leben haben.

Anbietervergleich für günstige Leasingangebote

Möchte man ein wirklich günstiges Leasingangebot ausfindig machen, muss man zwangsläufig ein wenig recherchieren. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach günstigen Leasingangeboten ist das Leasing eines Fahrzeuges mittlerweile nicht mehr nur bei einem Autohändler bzw. Autohaus möglich. Es haben sich mit einer wachsenden Anzahl der Internetzugänge auch sehr viele Möglichkeiten ergeben, ein Auto online zu leasen. Möchte man trotz allem sein Fahrzeug immer noch bei einem Händler leasen, ist es heute beispielsweise sogar möglich, den Händler per Kontaktformular auf seinem entsprechenden Internetauftritten bezüglich eines günstigen Leasingangebots zu kontaktieren. Dies vereint die Vorteile des transparenten Internets mit der Nähe zu einem reellen Ansprechpartner. Ebenso bietet das Internet die Möglichkeit, günstige Leasingangebote bei eigenständigen Leasinganbietern wie beispielsweise der Onlineplattform eines großen Autovermieters abzuschließen. Diese eigenständigen Anbieter bieten den Vorteil, dass sie in ihrer Vertragsgestaltung ungebunden sind. So fehlen in ihren Verträgen oft Klauseln wie die Bindung an eine Vertragswerkstatt, was für den Leasingnehmer oft kostensparend sein kann. Der Nachteil von Anbietern wie Autovermietern ist, dass sie die Fahrzeuge, die sie vermieten selbst erst bei Händlern erwerben müssen. So wird es ihnen nicht möglich gemacht, die jeweiligen Autos zum gleichen Preis anzubieten wie ein hauseigenes Leasingunternehmen. Neben diesen Möglichkeiten existieren aber auch jede Menge sogenannter Vergleichsportale. Über diese kann ein Leasinginteressierter ohne großen Aufwand günstige Leasingangebote herausfiltern. Alles was dafür zu tun ist, ist die gewünschten Daten wie die maximale monatliche Leasingrate und die gewünschte Leasinglaufzeit in eine Eingabemaske einzutragen. Binnen weniger Minuten ist so eine Auflistung der günstigsten Anbieter mit eventuellen individuellen Vorteilen möglich.

Das Kleingedruckte bei Leasingverträgen

Ist ein günstiges Leasingangebot, welches zudem noch den persönlichen Präferenzen entspricht gefunden, sollte vor Vertragsabschluss auch ein Blick auf das Kleingedruckte geworfen werden. Das Kleingedruckte ist, wie bei vielen anderen Verträgen auch, oft schwer zu entschlüsseln. Dies kann neben einer kleinen Schrift vor allem an einer komplizierten Sprachgestaltung liegen. Davon sollte sich aber niemand abschrecken lassen. Es ist ungemein wichtig, das Kleingedruckte vor Vertragsabschluss zu lesen. In dem Kleingedruckten, gerade bei günstigen Leasingangeboten sind oft Klauseln wie eine Werkstattbindung, eine Verpflichtung zu regelmäßigen Inspektionen oder andere Regelungen, die den Leasingnehmer schnell teuer zu stehen kommen können, versteckt. Beachtet man diese während der Vertragslaufzeit aus Unwissenheit nicht, können sie nach Vertragsende erhebliche Zusatzkosten in Form von Straf- oder Nachzahlungen verursachen.

Schlussendlich ist es stets wichtig, nicht nur Angebote zu vergleichen, sondern auch die Vertragsbedingungen exakt zu lesen. Oft sind nach Betrachtung von versteckten Klauseln die günstigen Leasingangebote erheblich teurer als die auf den ersten Blick teureren Leasingangebote.