Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung

Das Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung ist möglich, wird allerdings nicht oft angeboten und ist daher teurer als andere Modelle. Es handelt sich nicht um das übliche Leasingmodell, dafür bietet es sich in der Regel an um junge, hochwertige Gebrauchtwagen zu leasen.

Wer nutzt das Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung?
Dieses Modell ist für Unternehmer interessant, die eine Leasingrate unmittelbar und monatlich in die Steuerabrechnung integrieren können. Außerdem ist es auch für Privatleute interessant, die den Wunsch haben, ein Fahrzeug nur für eine begrenzte Zeit zu nutzen, dann zurückzugeben und außer der Monatsrate keine weiteren Kosten aufbringen zu müssen. Der Besitz des Autos liegt ihnen nicht am Herzen, das Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung soll aber auch nicht zu teuer werden. Ein junger Gebrauchter ist für dieses Vorhaben ausgezeichnet geeignet. Beide Gruppen wollen oder können aktuell keine Anzahlung leisten. Der Autokauf kommt für sie aus verschiedenen Gründen ebenfalls nicht infrage. Dass Menschen leasen und nicht kaufen, hat hauptsächlich etwas mit ihrem Nutzungsrhythmus zu tun. Gerade jüngere Gutverdiener wechseln gern nach einigen Jahren das Auto, vor allem wenn sie technikaffin sind und Spaß an jüngeren Modellen haben. Wenn sie es sich leisten könnten, dürften es sogar Neuwagen sein. Allerdings setzen Sparfüchse grundsätzlich auf junge Gebrauchte, denn schon nach wenigen Kilometern Laufleistung und einigen Monaten Nutzungsdauer sinkt der Wert des Fahrzeugs drastisch – das Etikett “Neuwagen” hat einen sehr hohen Preis. Das betrifft den Autokauf und natürlich auch ein Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung.
Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung: Voraussetzungen
Die Voraussetzungen vonseiten des Leasingnehmers sind eine gute Bonität bezüglich der Einkünfte und eine positive Schufa-Auskunft. Ein Vorteil besteht für Selbstständige: Diese haben bei Finanzierungen manchmal Probleme, weil sie anders als Angestellte keine fixen Einkünfte nachweisen können, jedoch funktioniert das Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung bei positiver Schufa und gut darstellbaren Gewinnen in der Regel ohne Probleme. Das Auto gehört ihnen schließlich nicht, beim Ausfall einer Leasingrate würde es sich der Leasinggeber zurückholen.

 

Vertragsgestaltung beim Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung
Es ist durchaus möglich, dass beim Gebrauchtwagenleasing ohne Anzahlung am Ende der Laufzeit die Option der Fahrzeugübernahme besteht. Der Vertrag kann nach dem Restwert bei Rückgabe oder auf reiner Kilometerbasis abgeschlossen werden. Wenn der Fahrer die Laufleistung – zum Beispiel 15.000 Kilometer jährlich – überschreitet oder wenn der Restwert unter dem anvisierten Wert liegt, ist eine Nachzahlung fällig. Bei guten Verträgen erhält der Fahrer eine Erstattung, wenn er viel weniger fährt. Diese Vertragsgestaltung muss sich ein Nutzer beim Gebrauchtwagenleasing genau anschauen. Es ist zu überlegen, ob die Übernahme des Fahrzeugs eine ernsthafte Option für den Fahrer darstellt. Wenn es so wäre, muss er sich über den Restwert oder zu viel gefahrene Kilometer keine allzu großen Sorgen machen.