Die Autoverkauf Checkliste 2015

Der neue ist schon bestellt, wohin aber mit dem alten Wagen? Wie erzielt man den besten Preis für seinen Gebrauchtwagen und was muss man dringend beachten, um eine reibungslose Abwicklung sicher zu stellen und unvorhergesehene Unannehmlichkeiten schon im Vorfeld zu vermeiden? Eine Übersicht der wichtigsten Punkte, die beim Autoverkauf zu berücksichtigen sind, unterstützt auch bisher unentdeckte Verkaufstalente.

Privat oder Händler?

Zu Beginn steht die wichtige Frage, wie Sie versuchen wollen, Ihren Gebrauchten zu verkaufen. Wählen Sie den bequemen Weg des Autoverkaufs an einen Händler oder machen Sie sich die Mühe eines Privatverkaufs? Beide Varianten haben Vorteile:

Verkauf an eine Händler

  • Besonders günstige Konditionen im Rahmen einer Inzahlungnahme
  • Bessere Stellung als privater Verkäufer gegenüber einem professionellen Händler im juristischen Streitfall
  • Vertraglich glaubhaft gesicherte Abmeldung des Fahrzeuges durch den Händler
  • Probefahrt meist auch bei abgemeldeten Fahrzeugen möglich (Händlernummernschilder)

Privatverkauf

  • Höherer Verkaufspreis erzielbar
  • Deutlich mehr potentielle Käufer

Vorbereitung ist (fast) alles

Schon vor dem ersten Verkaufsgespräch können Sie den Grundstein für einen erfolgreichen Autoverkauf legen.

  • Recherchieren Sie einen realistischen Verkaufspreis, abhängig von Marke, Typ, Alter, Ausstattung, Laufleistung und Zustand (Internet, DAT-Schwacke)!
  • Entscheiden Sie sich für einen Festpreis oder einen höher angesetzten Verhandlungspreis!
  • Wählen Sie die geeigneten Medien für Ihre Verkaufsanzeige (Zeitungsinserat, Internetplattformen)!
  • Erhöhen Sie die Verkaufschancen und den möglichen Verkaufspreis durch eine gründliche Außen- und Innenreinigung oder eventuell eine professionelle Fahrzeugaufbereitung!
  • Beseitigen Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten und des Allgemeinzustandes des Fahrzeuges optische und technische Mängel!
  • Eine aktuelle Hauptuntersuchung erhöht die Verkaufschancen und den zu erzielenden Preis.

Vor der ersten Besichtigung

Bevor Sie den ersten Besichtigungstermin vereinbaren, können Sie bereits Aufgaben erledigen, die einen reibungslosen Ablauf gewährleisten und Ihnen unnötigen Zeitaufwand ersparen.

  • Beantworten Sie Anfragen möglichst zeitnah!
  • Sprechen Sie bekannte Mängel bereits beim ersten Gespräch klar an!
  • Halten Sie alle notwendigen Unterlagen bereit (Fahrzeugschein und -brief, Serviceheft, AU/HU-Bescheinigung, Belege über Reparaturen, ABE für Veränderungen am Fahrzeug, vorbereiteter Kaufvertrag)!

Zum Besichtigungstermin

Um selbstbewusst die Vorzüge Ihres Angebotes vertreten zu können, sollten beim Verkaufstermin wichtige Dinge beachtet werden, die einen erfolgreichen Autoverkauf ermöglichen.

  • Legen Sie für sich eine klare Preisuntergrenze fest!
  • Wenn das Fahrzeug bereits abgemeldet ist, sorgen Sie für eine Kurzzeitzulassung, damit eine Probefahrt durchgeführt werden kann!
  • Lassen Sie sich vor einer Probefahrt den Führerschein des Interessenten zeigen!
  • Legen Sie das ausgedruckte Inserat bereit, um eventuelle Unstimmigkeiten klären zu können!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!
  • Wenn möglich nehmen Sie den Termin in Begleitung einer Vertrauensperson wahr!

Nach dem Verkauf, auf der sicheren Seite

Bevor Ihr alter und ihr neuer Wagen die Plätze endgültig tauschen können, sollten Sie noch einige wichtige Empfehlungen beachten:

  • Bestehen Sie, wenn möglich, auf Barzahlung!
  • Lassen Sie größere Summen ggf. in Gegenwart des Käufers in einer Bank auf Echtheit prüfen!
  • Übergeben Sie den Fahrzeugbrief erst nach vollständiger Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises!
  • Verschicken Sie eine Verkaufsmeldung an die zuständige Kfz-Zulassungsstelle!
  • Informieren Sie ihre Versicherung über den Verkauf!

Fazit

Mit etwas Vorbereitung und Vorarbeit lässt sich auch von unerfahrenen Verkäufern, mit ein wenig Verhandlungsgeschick ein optimales Ergebnis beim Autoverkauf erzielen.Autoverkauf